Trink (Süß) Wasser - Stürmer hausEnergiekostenoptimierung

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Trink (Süß) Wasser

Einfach. Info!

h-e-s-t Stürmer HAUSmanagement mängelcontrollingDiagnose
Mit unserer Beratung sind"SIE"einfach besser  s c h r i t t e  voraus.

Einfach ist Anrufen. +43 0664 - 244 89 34 oder e-mail: office@h-e-s-t.at

Gewerbe- Privat- Industrie und Zeitgemäß Ausführung

K o m p o r m i s s l o s*
Wasser ist Leben - in Ihm entstanden die ersten Einzeller.
Bis heute ist ohne Wasser
(Ur-Stoff*Wasser) kein Leben möglich.
Menschen, Tiere und Pflanzen sterben bei Wasser
mangel.
Emissionen Oberflächen Grund Wasser*Biofilmneutral - ist - Ziel

Trink*WASSER muss sich bewegen.
hygienisch und wirtschaftlich bis zur letzten Zapfstelle.

einfach - ist - Clever.
Kompromisslos hygienische TrinkWasser
HAUSRingleitung und WohnungsRingleitung
Verkeimungs- schutz gegen Biofilm*befall  TrinkWasser.
Aktiv KohleFilter*gegen Chemie*Gifte.

Eigen (Selbst) S c h u t z .
Kalk (Eisen*)wasser - Bakterien*Keime

NORMEN ZUR ERRICHTUNG VON TrinkWasserEndkunden ANLAGEN.
ÖNorm B 5019, ÖNorm B 5014 und VDI/DVGW 6023- Richtlinien.
Thermischer (HAUSRohrsysetm* und Bolierspeicher*) Bakterien BioFilm Desinfektion über +70 °C

Mikrobiologische Biofilm Bakterien verkeimung
Süß Natur Trink*Wasser.

... Escherichia coli
... coliforme Bakterien
... Enterokokken
... Pseudomonas aeruginose
... Clostridium perfringens
Trink*Wasser versorgungsleitung Ringleitung.

 

Blackout*WarmWasser B o l i e r mit Bakterien Biofilm verkeimung GAU

Doch selbst Neubauten sind vor dieser Gefahr nicht gefeilt.
WarmWassersystemeBefall von Mietshäuser, Krankenhäuser*, Kuranstalten, Pflege- und Badeeinrichtungen
sowie alle Arten öffentlicher Gebäude*.

Zusammenhang, dass jährlich rund 3.000 Tote,
die an einer Lungenentzündung gestorben sind,
auf eine Legionellen-Lungenentzündung
-infektion zurückzuführen sein.

Schutz vor Oberflächen GRUND wasser*BioFilmKeime Emissionen.


BlackoutGAU - Natur Grund (Trinkbares*) Wasser
(...*) Ernte Erträge Ziele pro 1em ha.
Wiesen- Felder- GrundWasser*Seen, richtig zuscheißen
mit Gülle- Mist-
ChemieDünger und Spritzmitteln vergiften !.
(...*) Es war nur ein bissschen*NO3 Dünger*und Spritzmitteln*gifte.

Biofilm*Bakterien + Legionellen, Trink*WASSER verkeimung,...
OberflächenWasser und GrundWasser,... Biofilm verkeimungGAU,(...*) .
Orts- Wassersystem Biofilm*verkeimung mängel,(...*) Kein Trinkwasser !.
Rohrsystem Biofilm verkeimung Desinfektion*Ur-Stoff*GrundWasser.
Chlor*Chemie BioFilm*KeimeDesinfektion ... 50 mg pro 1em Liter bis +20°C

Trinkbares OrtsWASSER mit ChlorChemie Biofilm*verkeimung SCHUTZ.
Chlor*Chemie Orts-Wasserleitung Trinkwasser*Biofilm verkeimung SCHUTZ
Biofilm*Orts-Wasser DesinfektionSCHUTZ ... 0,1 mg bis 0,3 mg pro 1em Liter bis +20°C
thermische Biofilm*verkeimung Desinfektion ... +70°C WarmWasserSCHUTZ
(quelle. Stürmer nergie kosten optimierung & Handel*Industrievertretung seit 2002)

K o m p r o m i s s l o s
Bakterien*Verkeimung und Chemie*Belastung

Thermische Desinfektion,(...*) Legionellen + Bakterien verkeimung

Die Krankheit (Legionellen*) verläuft ähnlich einer Lungenentzündung,
weshalb sie
leicht  falsch behandelt  wird.

Besonders gefährdet sind Personen mit geschwächtem Immunsystem
und chronischer Bronchitis.

Gefährlich werden die Bakterien ab einer Konzentration von
1000 Zellen pro 1em Liter.

Die Konzentration im
kalten (Orts-...*) Trinkwasser ist mit 1er Zelle pro 1em Liter sehr gering,
im warmen orts-Trinkwasser bei etwar +30°C bis +45°C,
vermehren sie sich,(...*) Legionellen*Bakterien Zellen pro Liter
(Bakterien*Zellenkernteilung alle 20min,(...*) 1 Bakterie, 2, 4, 8, 16, 32 Bakterie*...usw.)
etwar um das
10fache (Legionellen*Bakterien) je Tag.
BOLIER*WarmWasser Speicher System im Biofilm G A U !.

Allerdings müssen dafür Nährstoffe wie Aigen, Gülle*, Mist*,
chemie*NO3, Kläranlage Rückstände*
oder Amöben, Bakterien*Oberflächen Grund Wasser und Bolier*Biofilm,(...*)
vorhanden sein.

Bei einer Temperatur über
+ 70°C sterben die Legionellen*Bakterien (WASSERBiofilm*) ab.

Maßnahmen zu Vermeidung der Bildung von Legionellen*Bakterien.

..., keine zu großen Trink*warmWasser Bolierspeicher* einbauen !.
(rascher Trinkwasserwechsel* oder thermischer Durchlauf Erhitzer,(...*) PWT-Oskar*)
..., WarmWassersystem über +70°C aufheizen
(thermische Desinfektion*TrinkwarmWasser System),
wichtig bei Wärmepumpensystem NT* und Solarsystem*.
Zyklen der
thermischen Desinfektion empirisch ermitteln.
..., Kaltwasserleitung vor zu hoher Erwärmung durch die Umgebung schützen.

Die thermische Desinfektion soll das gesamte Trinkwassersystem
einschließen aller Entnahme*armaturen (...*+70°C) erfassen.
(quelle. Stürmer nergie kosten optimierung & Handel*Industrievertretung seit 2002)

Komplizierte Systematik ... !

Ab September 2015 müssen Warmwasserspeicher
ein Effizientzlabel tragen.
Noch sind viele Fragen offen.
Eines aber ist sicher:
auf die Branche kommt ein
erheblicher Messaufwand zu.

Das Prduktlabel für Speicher ist übersichtlich:
Es wird die Effizientzklasse, die Warmhalteverluste
in Watt / h  und den Inhalt in Liter des Behälters anzeigen.

Für ein Paket aus Speicher und Kessel ist nur
in Kombination mit einer thermischen Solaranlage
die Energieeffizientzklasse  A+++ erreichbar.


Thermische Wassererwärmungssystem Desinfektion +90°C

NORMEN ZUR ERRICHTUNG VON TrinkWasserEndkunden ANLAGEN.
ÖNorm B 5019, ÖNorm B 5014 und VDI/DVGW 6023- Richtlinien.
Thermischer (HAUSRohrsysetm* und Bolierspeicher*) Bakterien BioFilm Desinfektion über +70 °C
" H E U T E "

SchichtenPufferspeicher und Durchlauferhitzer ist
die
Verkeimung im Trinkwarmwasser
punktuell kleiner.

Allerdings muss bei zu niedrigen Warmwassertemperaturen
die Gefahr der Legionellen beachtet werden, die sich im Bereich
zwischen +30 °C und +50 °C besonders gut vermehren.

Im DVGW Arbeitsblatt W551 sind die Anforderung zur Vermeidung
von Legionellenvermehrung beschrieben.
Bei Warmwasserspeichern mit mehr als 400 Liter Volumen sowie
bei Gebäuden mit mehr als zwei Wohneinheiten gelten
höhere Anforderungen als im Ein- und Zweifamilienhaus.

Warmwasserspeicher muss die Wasserqualität
der Trinkwasserrichtline 98/83/EG entsprechen.
Wenn der Chlorid- und Sulfatgehalt 250 mg/ Liter übersteigt,
ist eine Wasseraufbereitung erforderlich.
Bei Werten über 250 mg/Liter erlischt die Gewährleistung.

(Quelle: Fachbuch)

NORMEN ZUR ERRICHTUNG VON TrinkWasserEndkunden ANLAGEN.
ÖNorm B 5019, ÖNorm B 5014 und VDI/DVGW 6023- Richtlinien.
Thermischer (HAUSRohrsysetm* und Bolierspeicher*) Bakterien BioFilm Desinfektion über +70 °C
" H E U T E "

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü